Eustachius Knilch: Der Junge, der es fast verdient hatte

21. Januar 2015

Eustachius Knilch - Ein Name wie Schmirgelpapier. Noch besser bekannt ist er wohl als der Junge, der es fast verdient hatte, denn seine hochnäsige, arrogante Art hat ihn zunächst eher unbeliebt gemacht. Doch wie es sich in einer guten Geschichte gehört, konnte er sich noch zum Positiven verändern und hat sich seinen Platz in unseren Weeks of Narnia redlich verdient. Wie wir die Kleidung und vor allem die Perücke für diesen Look ausgewählt haben, gibt es im heutigen Beitrag nachzulesen.


Eigentlich ist Eustachius Look viel zu langweilig, um ihn auf unserem Blog einzubinden. Ein weißes Hemd unter einem gemusterten Pullunder und einfache Stoffhosen sind uns einfach nicht mondän genug. Also haben wir uns überlegt, wie der arrogante Streber von heute aussehen würde und haben um diese Idee herum ein Outfit kreiert.
Eustachius' weißes Hemd und die Hosenträger haben wir als Grundidee behalten, auch wenn wir statt des Hemds ein drapiertes Shirt von C&A genommen haben. Trotzdem wirken die beiden Elemente sehr klassisch, besonders bei einer kräftigen Figur, wie meiner. Dazu wollten wir ein paar Erdtöne kombinieren, da Eustachius nicht nur eine braune Hose trägt, sondern auch sein Outfit im Laufe des Films immer erdiger wird. Das braunkarierte Hemd von Multiblu harmoniert super mit dem bordeauxroten Jersey Rock von H&M und nimmt auch die senfgelben Töne der Primark Strumpfhose wieder auf, welche wiederum an den Pullunder erinnert, den Eustachius im Film "Der Ritt auf der Morgenröte" trägt. Ein legerer, aber klassischer Look, der durch den ein oder anderen Farbspritzer noch etwas aufgepeppt wurde und traditionelle Stilkategorien überschreitet.
Bei den Accessoires haben wir uns an die Zeit erinnert, die Eustachius als Drache verbracht hat. Ein breites Goldarmband aus dem Claire's Sale war deswegen das erste Stück, das für uns feststand. Passend dazu hat G noch eine massive Kette hervorgezaubert, deren Band an Drachenschuppen erinnert und dessen massives Gold den Schatz des Drachens darstellen soll. Die Fingernägel haben wir mit p2 Catch the Glow sun goddess nail polish 050 copper flash in einem glänzend feurigen Orange lackiert. Die Füße stecken in braunen Lederstiefeln, in denen man (wenn man sie in der richtigen Größe trägt) bequem lange Wanderungen durch fremde Länder übersteht und trotzdem wahnsinnig stylish aussieht.
Es war schnell klar, dass ich für Eustachius mal wieder eine Perücke tragen müsste. Seine strahlend blonden Haare sind einfach ein Markenzeichen, das ihn ausmacht und das bedeutend für den Wiedererkennungswert ist. Zunächst wollte ich eine blonde Kurzhaarperücke tragen, die ich vor einiger Zeit im Jungen Theater Leverkusen gesehen hatte, doch diese war leider nirgends aufzufinden. Daher entschieden wir uns nachher aus verschiedenen Varianten für einen blonden Bob. Eine klassische Frisur, die simpel und doch elegant wirkt und je nach Outfit eine ganz unterschiedliche Wirkung hat. Es war merkwürdig, mich mal wieder in blond zu sehen (auch wenn die Perücke meiner Naturhaarfarbe sehr nahe kommt), doch für Eustachius war der Look perfekt. Beim Makeup entschieden wir uns mal wieder für die natürlichen Nuancen Soul Sisters und Chocoholic von Glamour Doll Eyes, dieses mal gepaart mit Trophy Wife, meinem liebsten Goldton, der leider aus dem Sortiment genommen wurde (ich habe vorher noch drei Töpfchen kaufen können) und dem Longlasting Eye Pencil Waterproof 040 Karate with Bronze Lee von Catrice unter dem Auge. Die Lippen habe ich mit Catrice Ultimate Stay Lipstick in 010 Goldy Brown benetzt und anschließend mit Tansparentpuder abmattiert.

Was sagt ihr zu Eustachius? Findet ihr unser Outfit gelungen? Oder hätten wir ihn lieber weglassen sollen? Oder vielleicht doch besser ein Outfit an seine Drachenform anlehnen sollen?

- Y





You Might Also Like

0 Kommentare