Backstage: Weeks of Narnia

30. Januar 2015

Wenn wir an Narnia denken, denken wir an Schnee! Und deswegen war uns sofort klar, dass wir alle gemachten Pläne umschmeißen und spontan die Weeks of Narnia einläuten mussten, als bei uns endlich der erste Schnee des Jahres fiel! Wie wir mit der Kälte umgegangen sind und in welches neue Abenteuer wir uns mit Sissy und Rouven geworfen haben, erfahrt ihr wie immer nach dem Break.

Eines vorweg: ein Fotoshooting im Schnee sieht vielleicht bezaubernd aus, aber es ist verdammt harte Arbeit! Nicht nur die eisige Kälte, die uns bis in die Knochen fuhr, war ein Hindernis, sondern auch die makellose Schneedecke. Denn die sollte natürlich schön unberührt bleiben. Und so stapften und sprangen wir an den Rändern der Schneefelder entlang, planten Perspektiven und Positionen weit im Voraus und versuchten, Sonnenstrahlen durch Verrenkungen mit dem Reflektor einzufangen. Und das alles innerhalb von wenigen Minuten, bis die dicke Jacke oder die warme Decke wieder über die Schultern geworfen werden musste, damit wir uns nicht allesamt erkälteten.

Die im Haus zusammengestellten Outfits wurden immer erst kurz vor dem Klicken der Kamera enthüllt, da wir uns zunächst dick eingepackt zu den Locations begaben. In der ersten Shootingrunde ging es in den nahegelegenen Wald, wo wir als erstes Lucy, dann Edmund und Aslan fotografierten. Auch Susan haben wir direkt in der ersten Runde ablichten können, da Dini sich parallel zu uns umzog und mit Sissys Hilfe fertig machte.
Als wir uns die Winterjacken übergezogen, die dicken Schals um den Hals gelegt hatten und uns die Wintersonne durch das dichte Laub blendete, war die Stimmung nicht mehr zu brechen - perfektes Shooting-Wetter!
Die zweite Shootingrunde verbrachten wir dann allerdings nur noch in Ls Garten, da das Licht bereits langsam zu schwinden drohte und auch unsere beanspruchten Muskeln und Immunsysteme sich nach kürzeren Wegen sehnten. Zum Glück ist der Garten groß und die Aussicht vielfältig, sodass wir auch für Riepichiep, Mr. Tumnus und die Weiße Hexe Jadis wunderschöne, abwechslungsreiche Hintergründe finden konnten. Auch Prinz Kaspian haben wir im Garten untergebracht, nachdem wir unsere liebe Freundin und Neu-Gasthipster Jeanne in ein Emma Watson Look-Alike im königlichen Gewand verwandelt hatten.

Appropos Verwandlungen: Die Vorbereitungen für unsere Charaktere waren dieses mal sehr aufwendig. Ls Eltern haben uns großzügigerweise das Wohnzimmer zur Verfügung gestellt, damit wir uns dort ausbreiten konnten, anstatt uns in Ls Zimmer auf den Leib zu rücken.
Der gesamte Esstisch wurde zum Schminktisch umfunktioniert, mit mehreren Spiegelplätzen und (gefühlt) unendlich viel Makeup. An allen Ecken und Enden wurde gewerkelt, Tipps ausgetauscht oder Produkte herumgeschmissen, so dass wir am Ende ein noch größeres Chaos hatten, als zuvor. Doch das Genie überblickt ja bekanntlich das Chaos und so kamen viele tolle und kreative Looks zu Stande. Gs Flechtkrone, Jeannes Kupferlook, Ls Löwenmähne und meine sanften Locken verzauberten uns in die beliebten Charaktere. Doch auch die einfachen Verwandlungen, wie der spontane Einfall, Riepichiep ein Haarband zu verpassen, oder Jadis' Hochsteckfrisur mit fake-Dreadlocks zu veredeln, waren tolle Entscheidungen, die einen chaotischen Shootingtag zu einem echten kreativen Gestaltungsprozess machten. Genau solche Momente machen unser Projekt so erfüllend!

Doch all dies ist mittlerweile ja schon Gang und Gebe bei unseren Shootings. Dieses Mal wartete allerdings ein ganz neues Abenteuer auf uns: Videokameras! Nachdem wir ja in der Vergangenheit bereits mit der Flipcam unseren Backstage-Wahnsinn dokumentiert haben, war es nun an der Zeit, die größeren Geschütze aufzufahren!
Unsere liebe Freundin Sissy, die zwar erst seit Kurzem, dafür aber umso intensiver, zu uns gestoßen ist, hatte bereits bei den letzten Treffen ihren Freund Rouven mitgebracht. Dieser ist seines Zeichens sehr interessiert (und wahnsinnig begabt) in allen Dingen rund um Videodrehs, -bearbeitung und -produzierung. Und weil er unser Projekt cool findet, hat er beschlossen, uns bei der Arbeit zu filmen. Und nicht nur das! Nach dem Fotografieren, durfte jede Rolle noch ein paar Minuten vor der Kamera stehen und in bewegten Bildern etwas mehr von seinem Charakter preisgeben. Währenddessen hat Sissy alles mit ihrer GoPro festgehalten und so entstanden neben einem hochklassigen Backstage-Video auch unser allererstes Lookbook-Video! Und um diese Videos gebührend der Öffentlichkeit zu präsentieren, haben wir natürlich auch direkt einen eigenen YouTube Kanal eingerichtet, auf dem ihr alle Videos auf einen Blick finden könnt.
Es war eine grandiose Erfahrung und wir hoffen natürlich auf weitere Kooperationen mit den beiden, die jetzt schon so ein toller und wichtiger Part unseres Teams geworden sind!
Wie immer freuen wir uns auf euer Feedback! Lasst uns doch bitte hier, auf Facebook oder auf YouTube wissen, was ihr von unseren ersten Videos haltet, damit wir sie in Zukunft noch schöner gestalten können und uns auch auf dieser Ebene weiter entwickeln können.




Nach diesem ereignisreichen Tag mit vielen Charakteren, die noch mehr Zeit in Anspruch nahmen, als sonst schon, war es schon fast voraus zu sehen, dass wir mal wieder in Verzug geraten würden. Jeweils einen unserer Charaktere hatten wir nach hinten verschoben, um sicherzustellen, dass unsere Gasthipster gebührend ins rechte Licht gerückt werden konnten und Rouven genug Zeit hatte, alles filmisch festzuhalten.
Dementsprechend haben wir uns eine Woche später erneut getroffen um Peter, Eustachius und Jill nachzushooten. Da wir bereits alle Outfits durchgeplant hatten und auch Ideen zu Haaren und Makeup bereits standen, war es eine eher kurze Sitzung, die schnell und professionell ablief. Wir hatten Glück mit der Wintersonne und auch ein bisschen Schnee war noch auf den Wiesen zu finden, sodass die Bilder trotz nachgezogenem Termin perfekt mit den anderen Bildern harmonierten.
Wir hoffen, dass euch die Weeks of Narnia genau so gut gefallen haben, wie uns. Vielleicht kanntet ihr ja auch das Fandom noch gar nicht und seid jetzt dazu inspiriert, die Filme zu schauen oder die Romane zu lesen!? Oder aber ihr kanntet das Wunder von Narnia schon und habt euch gefreut, eure geliebten Könige, Prinzen und Freunde aus Narnia in Alltagslooks zu sehen. Wir hatten auf jeden Fall großen Spaß auf unserer Reise auf der Morgenröte und freuen uns jetzt auf eine Atempause auf dem Silberenen Sessel.

- Y

You Might Also Like

0 Kommentare