Backstage: Weeks of Companions

29. April 2016


Bei unserem Doctor Who Shooting hatten wir nicht nur das Problem, dass uns leider ein Gasthipster absprang, sondern machte der Regen uns auch noch einen Strich durch die Rechnung. Dank Jan und Gianna R. hatten wir aber zwei großartige Gäste dabei, die Rory und Sarah Jane Leben einhauchten und konnten dennoch ein gutes Shooting bewältigen. Wie alles gelaufen ist, erfahrt ihr in unserem Backstage-Bericht.

Schon früh am Morgen trafen wir uns bei G Zuhause, um die ersten Vorbereitungen zu treffen. Wir wollten erst einmal die Outfits für Clara, Donna und Rose besprechen, bevor wir uns um unsere Gasthipster kümmerten, die wir zu einem späteren Zeitpunkt dazu holten. Die ersten drei Looks standen schließlich recht schnell, allerdings fehlte unser Model für den Charakter Amy Pond. Kurzerhand entschlossen wir uns dazu, L die rote Perücke aufzusetzen, die wir auch für Donna verwendet hatten, damit wir Amy nicht auslassen mussten. In einem ersten Rutsch stylten wir Clara, Donna und Amy, bevor wir uns an die Looks von Sarah Jane und Rory wagten. Jan war zwar schon zu Beginn vor Ort, aber Gianna R. stieß später dazu, sodass wir uns ganz um die Gäste sorgen konnten.

Als alle gestylt und geschminkt waren, packten wir das Auto voll, denn wir wollten die schöne Umgebung am Sensenhammer in Schlebusch nutzen, um unsere Companions abzulichten. Dort hatten wir nämlich nicht nur etwas Wald-Atmosphäre, sondern auch urbane Hintergründe, die gut zu einigen Charakteren passten. Kaum traten wir vor die Haustüre, begann es allerdings in Strömen zu regnen und so mussten wir mit mehreren Regenschirmen das Setting betreten. Für die Lichtverhältnisse war das dementsprechend großes Pech, dennoch konnten wir es irgendwie schaffen. Wir jonglierten mit mehreren Regenschirmen, sodass dieses Mal wirklich jeder etwas zu tun hatte. Trotz alledem hatten wir nach Amy und Rory nasse Schuhe und nasse Jacken und sehnten uns danach, nach Hause ins Warme zu gehen.


Wir hatten unaussprechliches Glück, dass der Regen noch während wir Sarah Jane an einer tardisblauen Türe ablichteten, die wir zufällig entdeckten, aufhörte. Dadurch konnten wir dann auch unsere Clara inmitten einer Häuserlandschaft, die britischer nicht hätte sein können, fotografieren. Späße blieben trotz des miesen Wetters und kalter Schenkel nicht aus, denn wir wollten uns alle gerne eine typische Drama-Pose schmeißen, wie man sie auf den Promo-Fotos von Doctor Who sieht. So rannte G als Clara über die Straße, um mitten im Lauf geknipst zu werden und L tauchte samt Schallschraubenzieher des Doctors hinter einem Baum auf. 



Abschließend ging es zurück zu G, um L als Rose umzustylen und Y als Donna die Perücke aufzusetzen. Wir fotografierten quasi nebenan an einem schönen Parktor und an einer brachialen Häuserwand, die wir nutzten, um mit dem Bildbearbeitungsprogramm später ein Bad Wolf Graffiti einzufügen.

Dafür, dass wir fast befürchteten, dass wir wegen des Wetters nicht fotografieren konnten, haben wir ein paar tolle Bilder machen können. Besonders die Location hat uns dieses Mal geholfen, eine schöne Szenerie zu erhalten! Dank Jan und Gianna R. hatten wir geniale Models, die super in die Rollen hineingepasst hatten und konnten daher wunderbare Ergebnisse erzielen. Danke, dass ihr uns geholfen habt! 

You Might Also Like

0 Kommentare