Kaviar Gauche for Catrice: Nagellacke

12. Mai 2015



Der Mai wird bei uns zauberhaft, denn wir von Hipsterfangirlfashion durften die neue Limited Edition von Catrice in Zusammenarbeit mit Kaviar Gauche testen. Was dabei herausgekommen ist? Kaviar Gauche for Catrice bietet neben Nagellacken und Lipglossen eine Palette mit Lidschatten- und Highlightertönen sowie ein Perlenpuder. Heute haben wir für euch schon einmal die Nagellacke genauer unter die Lupe genommen.

Vor einigen Tagen ist ein ganz besonderes Paket in unser Hipsterfangirlfashion Headquarter eingeflogen: die Kaviar Gauche Limited Edition von Catrice! Die beiden Marken haben sich für eine erneute Kooperation zusammengeschlossen, um euch diesen Sommer eine ganz besondere Make-Up Linie zu präsentieren. Die Kollektion ist vordergründig zwar für Bräute gedacht, doch auch die Fans des Bohemian Chics und der modernen Romantik können sich über die Nagellacke, Lipglosse, eine Palette sowie ein Puder freuen! Die Linie ist ab Mitte Mai bis Mitte Juli 2015 auf dem Markt. Der Mai steht bei Hipsterfangirlfashion ganz im Zeichen von Kaviar Gauche for Catrice!

Unsere erste Produktvorstellung dreht sich um die vier Nagellacke, die in der Kaviar Gauche for Catrice Limited Edition zu finden sind. Die Lacke unterscheiden sich von ihrer Aufmachung her kaum: alle sind in einem transparenten Glasfläschchen gefasst, welche mit goldenen Ornamenten und dem Logo der Kollektion verziert sind. Der Deckel ist ganz in Gold gefasst, was den Nagellacken einen sehr edlen Look gibt.

 
Das Farbschema der Limited Edition ist allerdings recht einseitig. Es gibt ein helles Rosa (C01: Butterfly Kiss), ein Apricot (C02: Honey Blossom), einen fliederfarbenen (C03: Love me Tender) Lack und einen, der auf der Website von Catrice als „warmes Grau“ (C04: Cool Wonder) definiert wird. Der Verpackungssticker verspricht ultimative Farbe, Deckkraft und einen schönen Glanz. Die einzelnen Nagellacke können für je circa 2,99€ erstanden werden, was für eine Haute Couture Produktion ein unwiderstehlicher Preis sein mag!



Der hellste Nagellackton der Kollektion ist das helle Rosa namens C01: Butterfly Kiss. Auf den ersten Blick wirkt die Farbe schön changierend, doch ist der Lack erst einmal aufgetragen, entpuppt sich C01: Butterfly Kiss als einen echten Glanzknaller. Der Nagellack schimmert im Licht! Ich dachte erst, es handele sich bei dem Farbton um einen Nude-Lack, doch so schnell konnte ich mich irren. Ich mag es, dass der Lack so glänzt, denn das Rosa ist sehr dezent und auf diese Weise wirkt der Schimmer wie ein richtiges Highlight.



Dafür kann der Nagellack in Apricot dann aber gut als Nude-Lack getragen werden, denn die Farbe ist schön natürlich und fällt daher nur sehr dezent auf. C02: Honey Blossom ist ein Plain-Lack, das heißt, dass er klar ist und keine Glitzer- oder Schimmerelemente enthält. Die Farbe passt auch gut zu dem hellen Rosa und könnte bestimmt in Kombination getragen werden (die eine Farbe auf den Nägeln, die andere auf den Füßen oder mit C01: Butterfly Kiss als Highlighter auf einem Fingernagel).



Der Nagellackton C03: Love me Tender erstrahlt in einem soften Flieder. Wenn man genau hinschaut, dann wirkt der Lack in der Flasche jedoch eher sehr intensiv, was sich beim Auftragen jedoch anders herausgestellt hat. Der Fliederfarbene ist weder grell noch zu intensiv, sondern eher zart und sanft. Zwar wird auf der Website gesagt, dass C03: Love me Tender ähnlich wie der helle Rosaton schimmert, doch ich konnte jetzt keinen so deutlichen Glanz erkennen, wie bei C01: Butterfly Kiss.



Der dunkelste Farbton aus der Limited Edition ist das warme Grau mit dem Namen C04: Cool Wonder. Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Farbe nicht als warmes Grau definieren würde, wie es die Marke tut. C04: Cool Wonder wird auf der Website auch als „schöner Bruch zu der sonst zarten und sehr femininen Kollektion“ bezeichnet, wobei ich finde, dass der Lack keinesfalls einen Bruch darstellt. Er passt mit seinem dunkleren Farbton wirklich schön in die Reihe. Meiner Meinung nach handelt es sich um einen Fliederton, der mit einem Braunton gemischt wurde. Vielleicht ist auch noch ein wenig Grau darin, doch die Farbe dominiert für mich bei C04: Cool Wonder kaum. Wie auch der Apricot-Lack ist dieser ein Plain-Lack.

Ich finde, dass die Farben super schön zum Frühlingsende passen. Sie stehen für mich für Romantik und einen zauberhaften Alltagslook, der zu jedem Typ passt. Der Lack hält gut und die Deckkraft ist bei allen vier Lacken ähnlich: die erste Schicht erst einmal schön trocknen lassen, erst danach sollte man eine zweite Schicht auftragen. Die Aufmachung ist edel, der Preis völlig zufriedenstellend. Beide Daumen hoch für die Nagellacke aus der Kaviar Gauche Limited Edition von Catrice!




Habt ihr die Nagellacke auch schon ausprobiert? Wie findet ihr sie? Auf welche Produkte der Kollektion freut ihr euch besonders?

- L

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ich hab die LE noch nicht gesehen, farblich spricht mich aber nur der fliederfarbene an. Da schau ich gerne nochmal nach, denn mein heller Lilaton ist fast leer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin!
      Ja die Farben sind bestimmt nicht für jeden etwas, aber es ist eine schöne neutrale Palette, die (fast) jeden Look veredeln kann.
      LG Yavanna

      Löschen