essence: Update Autumn/Winter 2016/17

2. September 2016

Im August sind einige Artikel von essence aus dem Handel genommen worden. Kein Grund zur Traurigkeit, denn das bedeutet natürlich auch, dass viele neue Produkte eingetroffen sind! Wir durften vorab schon ein paar der Beauty-Must-Haves für den Herbst/Winter 2016/2017 ausprobieren und stellen euch in diesem Beitrag damit das essence Update vor! Ob da auch etwas für euch dabei ist? Bestimmt!



Als ich das erste Mal auf das neue Sortiment sah, dachte ich nur WOW! - essence besticht im neuen Update mit wahnsinnig vielen Artikeln. Wir erhielten nur einen Bruchteil davon, konnten uns aber auf diese Weise einen guten Überblick über einzelne Produkte machen. Mit dabei waren zwei Lacke, drei Lippenprodukte, drei Artikel für die Augen und zwei Beauty-Gadget für das gesamte Gesicht.


Als erstes wurde der neue Concealer getestet, um das Hautbild zu verfeinern. Der get picture ready! Brighteming concealer für 2,99€ kam zu uns in der hellsten Farbe, 10 ivory und kann auf dem Markt noch in einer dunkleren Nuance erstanden werden. Ich war anfänglich skeptisch, ob der Concealer wirklich hält, was er verspricht, wenn man nur zwei Farbtöne davon kaufen kann, da ich eine sehr helle Haut habe. Aber sogar bei meinem Schneewittchen-Teint hat der Concealer gut funktioniert und ich benutze ihn jetzt fast schon lieber als meinen üblichen Abdeckstift! Besonders angenehm ist der kugelförmige Schwamm-Applikator, der es ermöglicht, kleine Mengen der Flüssigkeit aufzutragen.
 
Der Concealer sitzt – aber was fehlt noch? Mit der Light up your face luminizer Palette könnt ihr euer Gesicht je nach Wunsch konturieren. Für 3,99€ kann die Platte erworben werden. Sie ist dazu gedacht, dass ihr unterschiedliche Highlight-Farben auftragen könnt, um verschiedene Gesichts-Partien besonders zu betonen. Wie das funktioniert?



Praktischerweise befindet sich auf der Rückseite des Produkts eine Anleitung zur Verwendung. Die Nuance, die auf dem Foto mit der Nummer 1 gekennzeichnet ist, nennt sich nude Highlighter. Damit könnt ihr die Stirn-, Nasenrücken- sowie Kinnpartie bepinseln und habt als Konsequenz einen „dezenten glow“, wie die Verpackung verspricht. Ich muss allerdings betonen, dass diese Nuance zu dunkel für meinen Teint war und damit nicht so richtig wirkte. Farbton Nummer 2 ist der rosé Highlighter, mit dem man schimmernde Effekte erzielen kann. Dieser wird unter der Augenbraue aufgetragen und kann auf den Wangenknochen ebendiese hervorheben. Die Nuance 3 ist schließlich ein goldener Beigeton, um dem Gesicht mehr Wärme zu geben. Deshalb wird er auch nur auf die Partie unter den Wangenknochen gesetzt, um für mehr Tiefe zu sorgen und dem Gesicht Dimensionalität zu verleihen.

Mir persönlich bröckelte die Farbe dann doch etwas zu sehr und ich hatte überall in meinem Badezimmer Puder, als ich die Palette verwendet habe. Leider passen zu meinem Farbton auch nicht alle Hauttöne dieses Produkts.

Außerdem finden sich im Update der Marke noch weitere Produkte für das Gesicht: So könnt ihr einen Primer erwerben, um das Gesicht auf das Make-Up vorzubereiten. Im Sortiment sind darüber hinaus noch eine Contouring-Palette, ein Kompakt-Make-Up Puder, ein sogenanntes Pore refining Powder (das ich mir unbedingt näher ansehen muss!), Make-Up & Concealer-Produkte in einem, Puder, ein strobing Highlighter und drei unterschiedliche Rouge-Nuancen.



Auch für die Augen-Partie gibt es viele neue Produkte. Ganze neun Lidschatten im Metall-Look, eine Nude-Lidschattenpalette, vier Lidschatten zum Konturieren der Lider, zwei Augenbrauen-Puder im Duo, zwei Jumbo-Augenbrauen-Stifte, zwei Augenbrauen-Puder-Stifte, sechs eye pencils, zwei contouring eye pencils, zwei unterschiedliche Primer für die Lider, zwei Eyeliner-Produkte und drei Wimperntuschen. Außerdem ist eine neue Augenbrauen-Bürste, ein Augen-Kontur-Stifte-Set und Augen-Make-Up-Entferner-Pads erhältlich.

Getestet wurde bei uns der Contouring eye pencil in 01 caramel meets frosting. Mithilfe des Stifts soll man sein Lid dadurch besser konturieren und hervorheben können. Ich scheiterte allerdings grandios, da die Spitze doch irgendwo zu hart war, um damit vernünftig arbeiten zu können. Außerdem schmierte der Stift leicht, sodass die Farbe nicht langanhalten konnte. Die helle Farbe zum highlighten funktionierte aber definitiv besser als die dunklere, denn so konnte ich den inneren Augenwinkel etwas mehr hervorheben. Für 2,49€ kann man den Stift aber durchaus mal testen. Man muss ihn ja nicht zwangsweise, wie ich, als Lidschatten verwenden, sondern kann ihn auch als Eyeliner gebrauchen oder um damit die Augenbrauen zu definieren.



Ich setze da dann doch lieber auf den guten alten gebackenen Lidschatten. Die the metals-Kollektion setzt auf neun unterschiedliche Nuancen im Metall-Look. Bei uns wurde 02 frozen toffee ausprobiert, einem grau-braunen Ton. Der Lidschatten (je für 2,49€) schimmert herrlich und der Farbton ist tatsächlich auch etwas für den Alltag, da er aufgetragen gar nicht so dunkel erscheint. Benutzt man ihn feucht mit etwas Wasser, kann die Farbe intensiviert werden.



Um den Augen-Look zu vervollkommnen durften wir den rock’n’doll crazy XXXL Volume Mascara ausprobieren. Das Design ist schlicht und eher unauffällig, dafür hat es die Bürste aber in sich. Diese ist asymmetrisch und besteht aus unterschiedlich längeren und kürzeren Fasern. Damit soll jede Wimper einzeln umhüllt werden können und ein intensives Volumen entfacht werden.


Mir fiel sofort auf, wie klumpig die Farbe an der Bürste klebte. Ich denke, das liegt an den unterschiedlichen Fasern, die dafür sorgen, dass unterschiedlich viel Farbe an der Bürste haften bleibt. Dadurch wurde jedoch ein starker XL-Effekt erzielt. Wer kein Freund von Fliegenbeinen am Wimpernkranz ist, der sollte auf diese Tusche eher verzichten. Mir hat sie gut gefallen, weil ich dadurch richtig voluminöse Wimpern erhielt. Für 2,79€ kann man sich die Tusche auch häufiger mal nachkaufen, finde ich.

Weil die Lippen natürlich ebenfalls nicht fehlen dürfen, bringt essence neun neue Matt-Lippenstifte, fünf 2in1 matte Lipstick Liner (die sehr interessant aussehen!), acht Lipsticks, die auch pflegen sollen, fünf matte Lipglosse, drei Volumen-Glosse, vier Lippenbalsame, einen transparenten Lipliner, ein Lippenpeeling, einen Primer sowie einen Lip Softener auf den Markt.


Der BB Beauty Balm lipgloss with shea butter in 05 heartbreaker beinhaltet Vitamin E und Shea Butter, was die Lippen geschmeidig machen soll. Mit einem schrägen Applikator lässt sich das Produkt leicht auftragen. Eine Preisangabe konnten wir zu dem Artikel leider nicht finden – allerdings ist er in fünf Nuancen erhältlich.


Wir testeten den Rotton, der im ersten Moment auf der Haut gar nicht aussah, wie ein Lippenbalsam. Auf den Lippen sah man dann, dass die Nuance doch eher transparent wirkt und nur einen leichten Farbton hinterlässt. Ich mochte eher weniger den glossigen Touch auf den Lippen, weil ich generell kein Fan von Glossen bin. Allerdings fühlte sich der Lipgloss schön samtig und weich an, was mir gut gefiel.

Wo wir gerade bei Lipglossen sind, der matt matt matt longlasting lipgloss war auch in unserem Paket enthalten. Durch eine cremige Mousse-Textur soll ein mattes Finish auf den Lippen gelingen. Ein matter Gloss? Ja, das hört man eher selten. In fünf Farben ist der Gloss je für 2,29€ erhältlich.



Wir erhielten den Pinkton 01 La Vie Est Belle. Sogleich sticht einem ein Geruch nach starker Vanille und Kuchen entgegen. Nicht so ganz mein Fall. Mit der Bürste konnte man den Gloss sehr leicht auftragen, was sich angenehm anfühlte. Und wie man auf unseren Testfotos sieht, entsteht wirklich ein leichter Matt-Effekt. Aber ob man dafür wirklich einen Gloss braucht?


Manches geht nämlich auch mit einem Lippenstift, vor allem Matt-Effekte kann man damit gut erzielen, wenn man ein Puder über dem Stift verwendet. Die Matt Matt Matt Lipsticks kommen in acht unterschiedlichen Farben daher und sind für je 2,29€ erschwinglich. Eine cremige Textur und eine hohe Farbintensität sorgen für eine perfekte Mischung zum Matt-Ergebnis!


Die Farbe 07 Purple Power ist mein persönliches Highlight der Testprodukte, denn die Pflaumennuance hat mich vollkommen überzeugt. Der Lippenstift lässt sich tatsächlich sehr weich auftragen, hinterlässt aber ein mattes Bild auf den Lippen. Ich bin begeistert!


Abschließend möchten wir euch die Nagelprodukte näher bringen: im Handel sind nun sieben neue Lacke mit Glanz-Finish, dazu auch zahlreiche neue Farben in der the gel nail polish-Edition. Darüber hinaus bietet die Marke viele exklusive Pflegeprodukte für die Nägel an, aber auch Überlacke, wie der jewelry top coat, der golden und silbern schimmert sind mit dabei. 

Als Basis wurde der im Testpaket enthaltene the gel nail polish in einem Dunkelblau namens 78 royal blue ausprobiert. Die Lacke aus dieser Edition kosten je 1,59€, weshalb man auch mal schnell zu mehreren Farben greift. Und wirklich, der Lack hielt über eine ganze Woche! Aber vielleicht hat das ja auch mit einem weiteren Produkt zu tun, das wir testen durften.



Der all in one complete care base & top coat wird als Multi-Talent angepriesen. Man kann ihn als Rillenfüller, Unterlack, Überlack und Farbauffrischer verwenden. Mit dem enthaltenen Traubenkernöl sorgt der Lack auch für genügend Pflege. 
Und ja, tatsächlich sahen meine Nägel dadurch fantastisch aus! Sie glänzten richtig, worauf ich sogar mehrfach angesprochen wurde. Dieses Multitalent wird auf jeden Fall nachgekauft. Eine Preisangabe konnten wir auch hier leider nicht finden. 

Neben dem Lippenstift war definitiv der Multi-Lack mein Highlight im Testpaket. Aber auch die nicht darin enthaltenen Produkte werden in den kommenden Tagen mal im Laden ausprobiert und näher betrachtet. 

Habt ihr schon eines der neuen Produkte getestet? Habt ihr einen Favoriten? 

 Vielen Dank an essence für die Bereitstellung des Testpaketes.







Anzeige - Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Cosnova.

You Might Also Like

0 Kommentare