Mother Gothel: Casual chic und das nicht nur im Turm!

2. August 2016

Heute haben wir für euch einen der neueren Disney-Bösewichte im Gepäck! Sie ist eigensinnig und besitzergreifend – die Rede ist von Mother Gothel aus dem Film Rapunzel – Neu verföhnt! Mit der wundervollen Riema haben wir ein grandioses Model gefunden, um unsere böse Hexe zu verkörpern. Wir erschufen einen Look, der sich hervorragend für ein schickes Dinner eignet und mit dem man nicht nur einen Turm hinaufklettern könnte…

Mother Gothel wurde bekannt durch den Disney-Film Rapunzel – Neu verföhnt und ist nicht nur die Ziehmutter der Protagonistin, sondern auch noch eine durchtriebene Hexe, die alles daran legt, jung und schön zu bleiben. Deshalb hat sie auch Rapunzel in einen Turm gesperrt und von der Gesellschaft abgeschottet, denn auf diese Weise kann sie das magische Haar des Mädchens nur für sich nutzen. Sie verwendet es, um sich selbst zu verjüngen und beutet Rapunzel dadurch schamlos aus. Mother Gothel gibt ihr falsche Illusionen von der Welt, damit Rapunzel bloß in ihrem Türmchen bleibt, doch am Ende der Geschichte ist es das Mütterchen, das scheitert.


Die Hexe trägt ein zeitgemäßes langes rotes Samtkleid, mit dem sie am königlichen Hof vermutlich sehr im Trend gewesen wäre. Auf Accessoires verzichtet sie eher, stattdessen trägt sie einen schlichten goldenen Gürtel. Die Augen sind stark betont, die Haare fallen in natürlichen Locken über ihre Schultern. Dass wir diesen Look natürlich nicht genau nachstylen konnten, war klar, denn mit diesem Outfit hätten wir höchstens auf einem Mittelalterfest gepunktet.
Weil unser eigentlicher Gasthipster am Shootingtag leider keine Zeit hatte, sprang die hübsche Riema freundlicherweise für uns ein – und das bot uns die grandiose Möglichkeit mit großen Naturlocken zu arbeiten. Ein Kleid zu finden, das dem von Mother Gothel ähnelte, war wohl die größte Herausforderung für uns. Wir hatten Glück, dass uns das rote Kleid von Orsay in die Hände fiel, das durch die floralen schwarzen Ornamente sogar eine Samtoptik bot. Dadurch, dass das Kleid an den Knien abschließt, wirkt es auch nicht so altbacken wie bei der Disney-Figur, sondern frisch und jugendlich. Genau das, was Mother Gothel gerne wäre. Für kühlere Abende bekam unser Model noch einen schwarzen Cardigan in Fledermaus-Ärmel-Optik (Primark) übergeworfen. Der Look ist schick, aber dank des Cardigans auch recht casual und kann so hervorragend auf abendlichen Events getragen werden. 


Um den typischen Look zu erhalten, zogen wir unserer Hexe einen langen Gürtel in Flechtoptik (Primark) an. Anstatt das Ende des Gürtels jedoch zu verstecken, ließen wir es einfach am Kleid baumeln, wie es das Original trägt. Die goldene vintage Kette bietet am Halsausschnitt einen schöneren Übergang, sodass wir nicht darauf verzichten wollten, Mother Gothel zumindest mit etwas Bling-Bling auszustatten. Der goldene große Ring (Primark) passte hervorragend zu den Ornamenten des Kleides und wurde daher auch schnell angezogen. Um die Beine zu strecken, verwendeten wir eine einfache schwarze Strumpfhose und Pumps mit Blockabsatz in Samtoptik (Primark).


Im Gegensatz zum Disney-Charakter wollten wir unser Model frischer aussehen lassen, weswegen das Make-Up weniger düster ausfällt. Wir griffen lediglich in den Nägeln einen dunklen Ton auf (Kiko nail lacquer 245). Nachdem eine Make-Up Basis aufgetragen und die Augenbrauen auf natürliche Weise betont und in Form gebracht wurden, verwendeten wir einen Goldton auf den Augen. Mit dem Lidschatten absolute eye colour in der Farbe 950 Gold Out! (Catrice) bedeckten wir das gesamte Lid. In die Lidfalte wurde zur Betonung der Lidschatten Kryolan HD Living Color in der Nuance Jasper gesetzt, der die Rottöne im Outfit aufgreift. Mit etwas Mascara war damit das Augen-Make-Up bereits abgedeckt. Für die Lippen benutzten wir keinen Lippenstift, sondern einen Puderlidschatten aus dem Hause Glamour Doll Eyes . Der metallene Rotton Lovers Lane wurde mit dem Finger auf die Lippen aufgetragen und schimmert mit den strahlenden Augen unseres Models um die Wette.
An den Stellen, wo sich die Naturlocken unserer Mother Gothel bereits ausgehangen hatten, arbeiteten wir mit dem Lockenstab nach. Um die Haare zu schonen und weniger zu beanspruchen, verwendeten wir einen möglichst geringen Hitzegrad. Das Ergebnis wurde abschließend mit etwas Haarspray fixiert.

Was haltet ihr von unserer Mother Gothel?


You Might Also Like

0 Kommentare