Sith-Lord: Die dunkle Seite der Mode

24. Januar 2016


Nach vielen beliebten Charakteren aus dem Star Wars Universum und der Verkörperung des Guten in Form des Jedi-Ritters, widmen wir uns heute in unseren Weeks of Star Wars als letztes dem Gegenstück des Jedis: dem Sith-Lord. Stilecht in schwarzen Roben und aufwendigem Make-Up, schüchterst Du jeden Gegner ein und wirkst trotzdem immernoch höchst stylisch. Komm zur dunklen Seite der Mode - wir tragen schwarz!

Auch bei der dunklen Seite fiel uns auf, dass die Outfits der prägnantesten Charaktere sich sehr ähneln, weswegen wir uns dazu entschieden, als Pendant zum generischen Jedi-Ritter ein Outfit für den Sith-Lord im Allgemeinen zu kreieren. Denn ähnlich wie bei den Jedi-Rittern, scheint es auch bei den Sith-Lord einen unausgesprochenen Dresscode zu geben: Sie alle tragen dunkle, meist schwarze Kleidung und eine wehende Robe mit großer Kapuze. Wie auch auf der hellen Seite bevorzugen die Siths bequeme Kleidung, in der es sich gut kämpfen lässt, sehen dabei jedoch  mit ihrem Hang zur Dramatik immer etwas stylischer aus. Obwohl einige der Kleidungsstücke so aussehen als hätte man die eines Jedis schwarz eingefärbt, so finden sich doch einige Unterschiede. Materialien werden gemixt, man sieht mehr Schnallen, Gürtel und Klemmen und auch Leder scheint auf der dunklen Seite beliebt. Unser Look versucht die dunkle Seite in ihrer Essenz einzufangen, ohne dass die Außenwelt merkt, dass du sie gerade gedanklich gerne würgen würdest.


Das Outfit besteht aus einem schwarzen Kleid von H&M in Wickeloptik, das in der Taille mit einem Lederimitat-Gürtel gebunden wird und einer Lederimitat-Leggins von New Yorker. Ein simpler Look, der je nach Accessoires leger oder aufgestylt wirken kann. Für den typischen Sith-Roben Vibe wählten wir noch eine leichte Jacke von Primark mit extra großer Kapuze, die wir auch gerne "Apokalypsen Jacke" nennen. Der fließende Stoff und asymmetrische Passform umspielen den Körper, ohne zu massiv zu wirken.


Bei den Accessoires wollten wir es, ähnlich wie beim Jedi-Outfit, schlicht halten. Lediglich ein paar schwarz-silberne Ohrstecker aus einem Set von KiK und ein selbstgemachtes Perlenarmband schmücken unseren Sith-Lord. Die Ohrringe erinnern uns an die Bauweise des Todesstern und im Armband findet sich mit schwarzen und roten Perlen das altbekannte Farbschema des Bösen wieder. Unser dunkler Krieger trägt außerdem extra hohe Stiefeletten von Jumex, die nicht nur die Beine strecken und dem Gegner Respekt einflößen, sondern im Zweifelsfall auch als Waffe in einem Nahkampf genutzt werden könnten. Um den Look abzurunden, lackierten wir die Fingernägel in dunkelrot mit Astor Fashion Studio chic countryside 403 garnet gloves, einem Metalliclack mit mattem Finish.


Auch beim Make.Up setzten wir auf die Farbkombination Schwarz-Rot. Früher galt es noch als unmöglich roten Lidschatten zu tragen ohne krank zu wirken, doch zur Zeit sind rote Schattierungen voll im Trend! Findet man einen Rotton der zur Haut- und Augenfarbe passt, so kann man mit rotem Lidschatten viel ausprobieren. Für diesen Look haben wir mit Glamour Doll Eyes Her Revenge, einem klaren Rotton mit Metallicfinish, auf die Mitte des beweglichen Lids und am unteren Wimpernkranz aufgetragen und mit dem dunkelrot glitzernden Schütze von Moonshine ausgeblendet. An den Lidrändern haben wir dann mit Mattése Elite Star Dust in Black Queen tiefschwarze Schatten gesetzt, die das Auge größer und runder erscheinen lassen. Zur Augenbraue hin und im inneren Augenwinkel haben wir mit catrice eye’matic eyepowder pen 010 West White Story helle Akzente gesetzt, um das Auge optisch zu öffnen und die ebenfalls mit Schütze von Moonshine nachgezogenen Augenbrauen zu betonen. Nach einem leichten Contouring mit L’Oréal studio secrets professional duo blush 70 Peau claire Light Skin, für härtere Gesichtszüge, setzten wir noch Max FactorX Colour Elixir Lipstick 30 RedBerry aus der Star Wars Limited Edition auf die Lippen, für ein verschmitztes Lächeln in blutrot. Die Haare wurden mit Garnier Fructis Wunderöl extra glänzend und geschmeidig geglättet und asymmetrisch ins Gesicht gekämmt.

Wie bei so vielen Looks ist auch hier die richtige Attitude entscheidend. Was meint ihr, haben wir die Essenz des Bösen getroffen? Würdet ihr mit uns auf die dunkle Seite der Mode wechseln?

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. sehr schöne beschreibung ...siehst toll aus!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Marie!
      Du weißt ja, in schwarz fühle ich mich immer wohl ;-)

      Löschen