Natürliche Beauty Tipps für den kleinen Geldbeutel: DIY mit nur 5 Produkten

30. November 2015

Nicht jeder hat Lust oder das Geld teure Produkte und Chemiekeulen aus der Drogerie zu kaufen, um sich und seinem Körper was Gutes zu tun. Inspiriert von der simplen Lebensart der ärmeren Distrikten Panems, stellen wir euch heute Beauty-Tipps für Nägel und das Gesicht vor, für welche ihr lediglich fünf Produkte benötigt.

Wie für die Leute in ärmeren Distrikten Panems reichen auch für unsere Haut und Nägel meist simple Produkte, die man täglich benutzt und zu Hause in seinen Schränken findet. Die Rede ist von fünf Produkten, aus denen man kleine Wundermittel zaubern kann. Darf ich vorstellen? Olivenöl, Avocados, Eier, Natur-Joghurt und Zitronen. Avocados hat zwar nicht jeder zu Hause, aber einen Einkauf sind sie auf jeden Fall wert. Wieso? Aus jenen Zutaten kann man wunderbare Masken und Allerlei zaubern. Vorstellen möchte ich Pflegetipps für Nägel und Gesicht. Als kleiner Tipp am Rande: Avocados sind kleine Allrounder und wirken besonders von Innen (Omega Drei... yeah). Dank unserer Freundin und Kosmetikerin Anna Dressler, welche uns schon Tipps zum richtigen Verwerten von Produkten geholfen hat, konnte ich für euch eine kleine Auflistung erstellen.


I. Haut

1. Jeder von uns möchte doch ein klares und sauberes Gesicht. Eine Maske aus Eiweiß und Zitronensaft macht das möglich. Die altbekannte Eierschaummaske kennt fast jeder und mit etwas Saft erhält die Haut einen extra Kick. Beides zu einer homogenen Masse vermengen und knapp 15 Minuten auf dem Gesicht einwirken lassen. Danach mit warmen Wasser sorgfältig abspülen.

2. Nicht nur die Kopfhaut, sondern auch das Gesicht kann schnell sehr trocken werden. Dagegen hilft eine Maske aus einem Viertel Eiweiß und einer halben Avocado. Alles knapp 10 Minuten einwirken lassen und wie bekannt, abwaschen.


3. Um dem Gesicht den wahren Feuchtigkeitskick zu geben, mischt man wie schon bei der vorherigen Maske noch zwei Teelöffel Zirtonensaft zu. Das Gemisch sollte knapp 30 Minuten auf dem Gesicht ruhen und dann ordentlich gesäubert werden. Aber Obacht, da Zitronensaft sehr säuerlich ist, sollten offene Wunden oder Kratzer vermiden werden. Das gilt auch für offene Pickel.



II. Nägel

1. Schon von Muttern bekannt, starten wir sofort mit einer kleinen Nagelhautkur. Viele Produkte, welche die Haut um die Nägel pflegen, bestehen hauptsächlich aus Öl. Wieso dann nicht einfach das gute, feuchtigkeitsspendene Olivenöl aus dem Schrank benutzten? Mit einem Tuch oder Wattepad auf die beschädigte Haut tupfen oder für Hartbeseitigte einfach wie eine Creme auf der Haut einmassieren.


2. Meine Mutter schwört darauf und ich nun auch: Um die Nägel zu stärken und heller wirken zu lassen, sollte man seinen Krallen einfach mal ein Zitronensaftbad gönnen. Dabei sollte man den Saft aber mit warmen Wasser mischen, sonst kann es leicht weh tun.

Na? Lust aufs Ausprobieren bekommen? Falls ja, lasst uns wissen welche Erfahrungen ihr machen konntet!







You Might Also Like

0 Kommentare