Tutorial: Schnelles Halloween Make-Up - Blutnägel und Brandwunde

31. Oktober 2015


Heute ist Halloween - das heißt Zombies, Untote und Geister wandeln unter den Lebenden und müssen sich nicht verstecken. Heute stehen auch viele Motto-Partys und Halloween-Veranstaltungen an, bei denen Kostümierungen gerne gesehen werden. Du hast noch keine Ahnung, wie du dich gruselig schminken sollst? Oder kein Geld für teures Flüssiglatex und Kunstblut? Kein Problem: Heute zeigen wir euch, wie man ein super schnelles Grusel-Make-Up mit günstigen Produkten zaubert, die man eventuell sogar bereits Zuhause hat.


Manchmal braucht es nicht viel, um ein einfaches Outfit zum Grusel-Look umzugestalten. Ein paar Risse oder Löcher, ein verkohlter Kragen oder ein paar Blutspritzer machen aus dem alten Kleid ein Zombieoutfit. Doch um den Look abzurunden, braucht es das entsprechende Make-Up. Mit heller Grundierung und lila Schatten unter den Augen wirkt man schnell müde und krank. Dazu noch starke Konturen, die das Gesicht eingefallen wirken lassen und blasse Lippen und die untote Aura ist fast perfekt. Um dem Ganzen das gewisse Etwas zu verleihen, greifen wir gerne auf Spezial-Effekt-Make-Up zurück. Eine offene Wunde lässt den Zombie gleich viel gefährlicher aussehen und zeugt von seiner Verrottung. 

Statt teurem Flüssiglatex, Kunstblut und Schorf-Wachs, die nach dem einmaligen Gebrauch an Halloween bei den meisten Leuten nur im Schrank verstauben würden, bieten wir euch heute eine schnelle, günstige und vor allem einfache Variante an, um ekelhaft realistische Wunden zu zaubern - egal ob zu Halloween oder für den nächsten Kurzfilmdreh. 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für die Blutfinger benutze ich fünf Nagellacke in gelb, orange/braun, rot, dunkelrot und schwarz (wobei gelb, rot und schwarz auch ausreichen, wenn die anderen Farben gerade nicht zur Hand sind, da sie nur zum "verblenden" genutzt werden). Dabei spielt die Qualität der Lacke keine Rolle. Man kann also getrost in den 1€-Laden marschieren und sich die günstigsten Lacke besorgen. Ein weiterer Bonus: Die Lacke können auch auf Kleidung für Blutspritzer und ähnliches genutzt werden, da sie gut halten, komplett durchtrocknen und sogar nach dem Waschen noch wie frisch gespritzt aussehen. Außerdem ist Nagellack ideal als Kunstblutersatz an den Händen, weil man getrost alles anfassen kann und auch nach dem Händewaschen noch genau so eklig aussieht wie vorher, ohne ständig nachzuschminken.


Die Lacke werden einfach grob auf die Finger oder die gesamte Hand aufgetragen und ungleichmäßig geschichtet. Ich fange immer gerne mit rot an und schichte den Rest darüber, so dass kleine Lücken immer zumindest "blutig" durchscheinen. Beim miteinander verblenden kann man noch darauf achten, dass sich die dunkleren Töne dort befinden, wo das Blut tiefer sitzen und deckender oxidieren würde, zum Beispiel im Nagelbett und in den Hautfalten. Um die Fabren miteinander zu vermischen und zu verblenden kann man sehr gut mit einem in Nagellackentferner getränkten Wattepad über die Finger tupfen. Wenn das Pad dann voller Farbmix ist, kann man damit sogar noch die Ränder und andere Flächen sanft einfärben. 

Das Ablackieren kann etwas länger dauern, da man ja mehrere Schichten und auch großflächiger aufgetragen hat, doch mit ein bisschen Geduld sehen die Hände im Anschluss wieder genauso gepflegt aus wie vorher. Ich arbeite hier gerne mit meinem Nagellackentfernerschwamm  oder einer kleinen Schüssel voll Nagellackentferner und einem alten Lappen. Wenn das Gröbste runter ist, gehe ich dann zu Wattepads über und wasche die Hände mit viel fließendem Wasser ab

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für die offene Wunde im Geischt benutze ich eine transparente Peel-Off Maske, einen Concealer (oder einfaches Make-Up), Lippenstifte in verschiedenen Rottönen, einen schwarzen Kajalstift und roten Lipgloss. Fast jeder hat den einen oder anderen roten Lippenstift zuhause, aber falls nicht, kann man auch diesen einfach im 1€-Laden kaufen. Da alle Kosmetikprodukte dermatologisch getestet werden müssen, bevor sie in Deutschland verkauft werden, muss man keine Bedenken darüber haben, außer man hat empfindliche Haut oder neigt zu Allergien. 



Zunächst bereitet man eine Schicht "künstliche Haut" vor, die später aufgeplatzt aussehen kann, ohne, dass man sich verletzen muss. Dafür trage ich an den Stellen, die ich später zur Wunde verwandeln möchte zunächst Concealer und dann eine Schicht Peel-Off Maske auf. Der Concealer verleiht der transparenten Maske den richtigen Farbton, damit die Fetzen nachher auch nach Haut aussehen. Das ganze muss gut durchtrocknen, bis die Maske flächig von der Haut lösbar ist. Je nach Hauttyp und Dicke des Auftrags kann diese Wartezeit variieren. Ich habe in der Wartezeit meine Fingernägel "lackiert", ihr könntet aber auch an eurem Outfit feilen. Um die aufgeplatzte Haut zu simulieren, muss man jetzt die künstliche Hautschicht anheben und aufreissen. Das kann man entweder mit den Fingern, einer Pinzette, Haarnadel oder einer Nagelschere machen, je nachdem wie geschickt man ist oder was einem am besten liegt. Man schneidet/reißt so viele und so große Löcher auf, wie man gerne kreiieren möchte und rollt die "Haut" dann ein wenig nach außen um das Innere der Wunde freizulegen.




Jetzt geht es ans Einfärben: Zunächst färbt man in und um die erstellten Löcher die Wunden ein und tupft dann mit den Fingern die Farbe sanft auf die künstliche Hautschicht. Eine solch wunde Haut ist überall gerötet und läuft nach außen hin weich aus, also nicht vergessen weich auszublenden und einige harten Kanten zu lassen. Ein weiter Tipp um es realistischer aussehen zu lassen, ist, dass man verschiedene Rottöne benutzen sollte. Mein absoluter Lieblingslippenstift X-treme Last & Shine 54V von Manhattan, hat zufällig den perfekten dunklen Rotton für blutige Wunden und ist mit 2,95€ im unteren Preissegment, sodass ich ihn sehr gerne für ein schnelles Zombie-Make-Up benutze. ich habe außerdem noch zwei hellere Rottöne aus dem 1€ Laden und das satte Lila 01 It wasn't me! aus essences good girl bad girl Trend Edition benutzt um der Wunde Tiefe zu verleihen. Im Inneren der Löcher sollten die dunklen Töne verwendet werden und die Ränder außerdem mit einem schwarzen Kajal umranden und verblendet werden, damit sie aussehen, als wenn sie richtig unter die Haut gehen. Auf den oberen Hautschichten kann man hellere Töne verwenden, die nach frischeren, dünneren Blutschichten aussehen. Wenn man nur einen roten Lippenstift zur Verfügung hat, kann er mit Concealer aufgehellt und mit Kajal abgedunkelt werden, sodass man ebenfalls verschiedene Tiefen erhält. Zum Abschluss tupft man noch Lipgloss in die Löcher, da der Glanz und die dauerhaft nasse Textur wie frisch-fließendes Blut aussieht und der gesamten Wunde noch einen zusätzlichen Ekel-Faktor verleiht. Ich mag besonders gerne den dunklen Rotton C02 Ruling Red aus der LaLa Berlin for Catrice Limited Edition, aber selbst transparenter Gloss macht hier einen guten Job.

Je nach Größe, Platzierung und Ausführung kann dieses Grundprinzip für viele verschiedene Wunden angewendet werden. Wenn man eher verbrannt aussehen möchte, sollte man besonders viel schwarz benutzen, mit gelbstichigen Hautfetzen und dem ein oder anderen Wattekügelchen unter der Peel-Off Maske sieht es nach geplatzen Eiterbeulen aus und in Blau- und Grüntönen kann man auch gut als aufgeweichte Wasserleiche durchgehen. 

Und auch das Abschminken ist bedeutend einfacher als mit Latex: das grobe "Gerüst" als Peel-Off maske und Lippenstift kann mit einem Kosmetiktuch ganz einfach abgewischt werden und im Anschluss schminkt man sich mit seiner bevorzugten Methode gründlich ab und wäscht sich das Gesicht. Da die Gesichtsmaske als Pflegeprodukt gedacht ist und auch Lippenstifte fast immer pflegende Inhaltstoffe enthalten, sollte die Haut danach nicht irritiert oder überanstrengt sein und schnell wieder in ihren Normalzustand zurück finden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Mit diesem schnellen Make-Up kann die nächste Monster-Party kommen! Wie fandet ihr dieses Tutorial? Konntet ihr es nachvollziehen und hat es euch Lust aufs Experimentieren gemacht? Falls ihr noch andere schnelle Tipps habt, schreibt sie in die Kommentare, wir würden uns sehr freuen! Falls ihr den Look ausprobiert, könnt ihr uns auch gerne ein Foto bei Facebook schicken, es ist immer schön zu sehen, wie andere mit unseren Inspirationen umgehen.

Ganz viel Liebe und Happy Halloween!


You Might Also Like

3 Kommentare