Nagelpflege: S.O.S Hilfen für den kleinen Geldbeutel

12. Juni 2015


Ja, ich gehöre auch zu denjenigen, die viel und gerne an ihrer Nagelhaut knabbern. Nachdem ich mir mühsam das Nägelkauen abgewöhnt habe, musste leider ein Ersatz her. Wie ich dem kleinen Übel den Kampf ansagte und welche Produkte mir dabei helfen konnten, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.


In letzter Zeit sind mir viele Produkte zur Hand-und Nagelpflege in die Hände gekommen, ich habe sie aber leider immer wieder zurückgelegt. Im Nachhinein frage ich mich jetzt, wieso und bin mir sicher: Damit ist jetzt Schluss! Vor einer langen Zeit hatte ich mir das Pflegeset von H&M bestellt, welches im Sale 3€ kostete. Es beinhaltet einen Nagelhärter, ein Pflege-Scrub und ein Öl, zur Pflege der äußeren Haut. Da ich nicht nur ein Produkt testen wollte, pilgerte ich wieder zu meinem geliebten Drogeriemarkt und schnappte mir just den Pflege-Pen Cuticle Softener von p2 (2,45€). Er beinhaltet natürliches Jojoba-, Oliven-, Mandel- und Avocadoöl, was die Haut geschmeidig pflegt und zugleich stärken soll. Beginnen möchte ich mit dem Produkt von H&M: Zunächst benutzte ich das Peeling, um überschüssige Hautschüppchen zu entfernen. Nach dem Abwaschen und Trocknen merkte ich, dass meine Haut schon viel weicher und geschmeidiger ist. Ein sehr tolles Gefühl.


Danach öffnete ich die kleine Ölflasche mit praktischem "Roll-on"-Aufsatz und rieb meine Haut damit ein. Nach ein paar Minuten war es eingetrocknet. Zum Glück, möchte ich sagen, da ich das Gefühl von Öl an den Fingern nicht leiden kann. Aufgrund dessen war ich positiv überrascht. Da das Set recht spärlich ausfällt, wurde mir schnell bewusst, dass auch eine kleine Dosierung ausreicht. Ob Scrub oder Öl - man braucht wirklich nicht viel von den kleinen Helfern.
Da Freundinnen von mir die Pflegestifte von p2 schon sehr lange benutzen und gerne weiterempfehlen, musste ich dieses Mal unbedingt zugreifen. Der Enthusiasmus kommt schließlich nicht von ungefähr, also sprang ich mit voller Elan in den Pflegedschungel. p2 bietet unterschiedliche Stifte für unterschiedliche Problemzonen an. Ich habe mich dieses Mal für den Cuticle Softener entschieden, da er für mein Problem, die zerkaute und trockene Haut, am besten erscheint. Auf dem Stift steht unten ein Gebrauchsvorschlag, an dem ich mich natürlich orientierte. Der Geruch ist sehr dezent, fast schon neutral, was mir sehr gut gefiel.


Der leichte Limonenduft war genau das Passende für meine empfindliche Nase. Da ich kein Fan von Parfumbomben bin, war ich deshalb freudig gestimmt. Was mir zudem sehr gut gefiel, ist die Form bzw. Verpackung. Ich liebe Pflegestifte in jeglicher Form. Sie sind handlich, rutschen nicht aus der Hand und ich kann mit festem Griff entscheiden, wo ich ansetzten möchte. Beim ersten Auftragen fiel mir das samtige und feuchte Produkt auf, welches sofort einzog. Je nach Bedarf kann man mehrere Schichten auftragen. Da es so leicht ist und man ein gutes handliches Gefühl verspürt, wird man schnell dazu verleitet, jede Sekunde die Haut einzustreichen.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass mir beide Produkte sehr gut gefallen haben. Das Pflegeset von H&M hat den großen Vorteil, dass ein Öl beigefügt ist, welches die Haut geschmeidig hält und Feuchtigkeit spendet bzw. jene versiegelt. Auch der Stift von p2 hat dieses Effekt, doch mit einer Feuchtigkeit spendenden Creme war das Ergebnis viel effektiver. Zudem sind beiden Produkte perfekt für den kleinen Geldbeutel und somit grandios für eine schnelle Pflege für zwischendurch.

Konntet ihr auch schon Erfahrung mit den Produkten sammeln? Wenn ja, wie gefielen sie euch?

- G

You Might Also Like

0 Kommentare