Lindsey Lee Wells: Verspielt in den Sommer!

10. Juni 2015


Der zweite John Green Roman auf unserer Liste ist „An Abundance of Katherines“ oder auch „Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen)“, wie der Titel im Deutschen heißt. Heute schauen wir mal in den Kleiderschrank der weiblichen Protagonistin Lindsey Lee Wells. Wer Lindsey eigentlich ist und wie wir sie modisch umgesetzt haben, bekommt ihr heute zu sehen… oder besser gesagt zu lesen!

Die Geschichte handelt von Colin, der schon neunzehn Freundinnen gehabt hatte, die alle Katherine hießen. Nachdem Katherine die Neunzehnte mit ihm Schluss macht, fällt er in ein tiefes Loch, aus dem ihn sein bester Kumpel Hassan holen will. Die Freunde begeben sich auf einen Roadtrip und landen in dem kleinen Dörfchen Gutshot, wo sie auf Lindsey Lee Wells treffen. Colin bemerkt natürlich sofort, dass ihm Lindsey gefällt, aber Lindsey ist nun einmal keine Katherine und so passt sie nicht in sein typisches Freundinnen-Schema. Es geht im Roman um die Liebe, um Selbstfindung und um die (manchmal sehr amüsanten) Theoreme Colins. Lieber Colin, manchmal kann nicht alles mathematisch Sinn ergeben.
Lindsey beschreibt sich selbst als ein Chamäleon. Vor ihrem festen Freund ist sie die heiße Abschlussballkönigin, vor den älteren Bewohnern in ihrer Heimat gibt sie das Dorfmädchen. Mal so, mal so, wie die anderen sie haben möchten. Dass Lindsey nicht ganz auf sich selbst achtet, wird ihr erst später bewusst. Im Roman trägt sie an einer Stelle Khakishorts und ein blaues Spaghettiträger-Top. Ehrlich, wir haben es mit dem Spaghettiträgern versucht, aber der Look sah dadurch so 90-Jahre-mäßig aus, dass wir etwas anderes ausprobierten. Die Khakishorts sind von H&M, die wir mit einem XXL-Wasserfalltop in blau (Zeemann) kombinierten. Unter dem Top blitzt ein lilafarbener BH (H&M) hervor, den sich Colin besonders gut einzuprägen scheint, nachdem Lindsey ihr Shirt auszieht, um den verletzten Colin zu behandeln. Da Lindsey als Touristenführerin und Sanitäterin oft auf dem Sprung ist, zogen wir ihr blaue Sneakers im Chuck-Style von Intersport an. 



Der Look sollte für uns weiterhin sommerlich sein, weswegen wir ihn nicht mit großen Accessoires überladen wollten. Es wurden bunte Flechtarmbänder aus Leder um den Arm gebunden, ein grünes Armband von H&M funktionierten wir als Fußkettchen um. Im Roman hat Linsdey hängende blaue Ohrringe an, doch wir fanden kein Paar, das so gut gepasst hat. Darum entschlossen wir uns, es mit den silbernen großen Ohrringen (Sixx) zu versuchen, die mit dem Ornamentmuster herrlich verspielt aussehen.



Am wichtigsten war bei Lindseys Make-Up das Rouge. Sie hat Pausbäckchen und trägt dazu auch noch viel Rouge auf, was wir nachstylten. Dafür verwendeten wir den pinken Rouge 01 So this is love aus der Cinderella Trend Edition von essence. Das restliche Make-Up fiel zarter aus. Auf das bewegliche Augenlid wurde ein helles mattes Beige aus der Natural Eyecolour Palette just nude von you star gepudert. Ein dunkles Braun aus der gleichen Palette kam in die äußeren Augenwinkel und wurde mit dem helleren Lidschattenton verblendet. Um den Augen mehr Kontur zu geben, trug man ein Schwarzbraun mit pinkem Glitzer (ebenfalls aus der Natural Eyecolour Palette) als Lidstrich auf. Unter die leicht betonten Augenbrauen wurde Pink Energie Luminette als Highlighter gesetzt. Die Lippen bildeten mit BeYus Star Gloss in pink mit Glitzerelementen einen schönen Kussmund. Weil Lindsey in einem pinken Haus wohnt (mit einer Mutter, die ebenfalls die Farbe Pink liebt), macht sie es ihrer Mutter recht, indem sie metallic pinken Nagellack trägt. Wir wählten die Farbe 16G800 von Maybelline Jade Forever Strong.



Mein persönliches Highlight ist die fantastische Frisur, die Y gezaubert hat. Ich mag sie so sehr, dass ich sie jetzt schon das fünfte Mal nachgestylt habe (wenn das Ergebnis auch nicht so toll ist, wie ihres). Dazu haben wir die Haare kräftig durchgekämmt und die Haare am Hinterkopf von den Restlichen abgetrennt. Ich musste mich weit nach vorne beugen, damit Y die Hinterpartie am Kopf hinauf flechten konnte. Das Ende des Zopfes wurde vorübergehend mit einem Gummi befestigt. Die übrigen Haare band man in einen Zopf auf der Mitte des Kopfes. Dieser wurde stark antoupiert und zu einem Dutt gelegt. Mit Haarklammern wurde der messy bun befestigt und schließlich konnte der geflochtene Zopf rund um den Dutt gelegt und festgesteckt werden. Fertig ist die super lässige Frisur, die zugleich sehr schick wirkt!

Kennt ihr The Abundance of Katherines? Was haltet ihr von unserer Lindsey Lee Wells?
- L

You Might Also Like

0 Kommentare