Liebster Award

17. April 2015

Gleich zweimal wurden wir für den Liebster Award nominiert! Annika von Secrelicious und Charleen von Chanels-Welt haben einige Fragen an uns gestellt, denen wir uns in unserem heutigen Beitrag widmen wollen. Wenn ihr mehr über uns und Hipsterfangirlfashion erfahren wollt, dann solltet ihr unbedingt weiterlesen!


Da wir ein Blog sind, der von mehreren Menschen geführt wird, war es nicht gerade leicht, die Fragen im einzelnen zu beantworten, denn schließlich hat jeder eine unterschiedliche Meinung zu den Themen. Wir haben uns deshalb entschieden, unsere Antworten zu sammeln und ein kleines Interview daraus zu machen.

Die liebe Annika von Secrelicious hat uns folgende Fragen gestellt:

1. Wie kamst du zum Bloggen?

G: "Zum "Bloggen" kam ich vor knapp zwei Jahren, als Moviepilot und Rotten Tomatoes relativ groß wurden. Ich fing mit TV- und Filmrezensionen an und tummelte mich ebenso in Gamerforen rum. Richtig mit bloggen fing ich erst ab Hipsterfangirlfashion an, da ich wie gesagt, vorher mich auf Rezensionen und Beiträge begrenzte."

Y: "Ich hatte früher mal einen Blog, den ich wie eine Art Tagebuch geführt habe - über all die interessanten Leute, die ich kennengelernt habe und die neuen Erfahrungen, die ich machen durfte, während ich im Ensemble des JTLs war und an Schauspielschulen vorgespochen habe. Das ist dann während des Studiums eingeschlafen und erst durch HFF habe ich wieder zum Schreiben gefunden."

L: "Ich habe schon im Jugendalter Blogs gehabt, aber wie bei Y war das eher so Tagebuch-mäßig. Im letzten August gründete ich meinen Bücher-Blog Liberiarium und kam regelmäßig zum Bloggen. Mit HFF hat sich mein Blogger-Pensum dann erweitert."


2. Wie ist der Name deines Blogs entstanden? 

Y: "Es sollte auf jeden Fall etwas mit Fashion sein und Fangirls sollten auch drin vorkommen. Hipster ist mehr eine Hommage an die verschriehene Subkultur und an die Tatsache dass wir aus den Kostümen "hippe" Alltagskleidung machen."


 3. Welchen deiner Posts findest du am besten? 

G: "Mein persönlicher Lieblingspost sind die Beiträge zu der Mountain calling te von essence. Ich finde, wir haben dabei einen sehr guten Job gemacht. Von mir alleine gesprochen, mag ich den Gesichtsmaskentest am liebsten (ebenso der zu Edmund Pevensie)."

Y: "Mein Traumdate zum Valentinstag ist textlich sehr schön, ich liebe es, Tutorials zu schreiben, besonders das Perücken-Tutorial finde ich gut gelungen, von den Charakterposts mag ich Sansa am liebsten."

L: "Mein eigener Lieblingspost ist der über die Cinderella te, weil ich finde, dass dieses Mal nicht nur die Beschreibungen, sondern auch die Fotos sehr gut geworden sind. Von meinen eigenen Charakter-Beiträgen bin ich besonders auf die aus der Weeks of Hogwarts stolz."

4. Welches Märchen ist dein Lieblingsmärchen?

G: "Mein Lieblingsmärchen ist ohne Frage "Tischlein Deck' dich" der Gebrüder Grimm. Mein Opa hat es mir immer wieder vorgelesen, als ich dann die Videokasette zu dem Märchen zum vierten Geburtstag bekam, war ich hin und weg. Besitze sie immer noch und schau sie immer wieder an schlechten Tagen an.

Y: "Mein Lieblingsmärchen war immer "Hänsel und Gretel", weil es zeigt, dass Geschwister alles schaffen können, wenn sie zusammen arbeiten. Als ich älter wurde, hat auch "des Kaisers neue Kleider" an Charme gewonnen, weil es zeigt, dass die Menschen in der Masse dumm sind und dass man nur überzeugent genug seine Meinung vertreten muss. damit man ernst genommen wird."

L: "Ich mag "Rotkäppchen" sehr gerne, weil es so viele unterschiedliche Motive hat und auf vielen Ebenen gedeutet werden kann. Aber "Allerleirauh" und das Märchen vom "Blaubart" finde ich sehr spannend."


5. Was ist das erste, was du nach dem Aufstehen machst?

G: "Ich strecke mich und döse noch knapp fünf Minuten vor mich hin. Dann verschwinde ich im Bad!"

Y: "Trinken. Und meine Tabletten nehmen. Dann nochmal auf die Snooze Taste drücken."

L: "Meinen Handy-Wecker ausschalten und das W-Lan anmachen... sehr bezeichnend."


6. Worauf arbeitest du im Moment hin/ welches Ziel verfolgst du momentan?

G: "Zurzeit arbeite ich an meine BA-Abschluss und an zwei Geschichten. Leider musste ich mein Schreiben für die Lernerei unterbrechen und das wird sich wohl bis zum Sommer nicht ändern. Doofe BA-Arbeit."

Y: "Ich arbeite zur Zeit vor allem an meiner körperlichen und geistigen Gesundheit, aber mein Ziel für meine nahe Zukunft ist eine Ausbildung zur Maskenbildnerin und dafür arbeite ich an einer interessanten und auffallenden Künstlermappe."

L: "Natürlich will ich dieses Jahr meinen Master of Arts machen, aber ich möchte auch mit meinen Blog-Projekten eine größere Bandbreite an Lesern gewinnen und auf möglichst vielen Convention von unserem Projekt erzählen. Außerdem versuche ich, mir mehr Zeit für meine privaten Schreibprojekte einzuräumen."


7. Was war dein größter Blog-Erfolg?


Y: "Der Vortrag auf der RingCon! Allein die Tatsache, dass wir ihn halten durften war grandios, aber dass SO VIELE Leute da waren hat mich einfach umgehauen. In einem Gespräch mit einem befreundeten Connie haben wir dann sogar erfahren, dass man "uns kennt" und "über uns spricht" das haut mich echt aus den Socken!"


8. Wem wolltest du schon immer mal "Danke" sagen?

G: "Meinen Großeltern, da sie mich zu dem Menschen aufzogen und formten, der ich nun bin."

Y: "Ich bin jemand, der ständig Danke sagt, weil ich weiß, wie wichtig das ist. Aber jeder, der uns jemals unterstützt hat, jeder der meine Launen aushält, jeder, der mir jemals etwas Gutes getan hat: VIELEN VIELEN LIEBEN DANK!"

L: "Niemanden, weil ich eigentlich immer versuche, direkt "danke" zu sagen, wenn ich mich bedanken will."


9. Was wäre dein größter Wunsch für deinen Blog?

G: "Tumblr Fame! *just kidding*"

Y: "Eine solide Fanbase hier auf dem Blog und ein bisschen mehr exposition auf Youtube wären schön, vor allem weil so viel Arbeit in die Videos und Beiträge geht und es echt schön wäre, wenn mehr Leute davon erfahren."

L: "Ich sehe das ähnlich wie Y. Es wäre schön, wenn mehr Leser auf unseren deutschen Blog aufmerksam werden würden und wir mehr Kooperationen, beispielsweise mit Fashion-Anbietern oder Conventions einholen könnten."


10. Wie kann man dir eine kleine Freude bereiten?

G: "Mit Toffifee und Postkarten, liebe und ehrliche Worte."

Y: "In dem man an mich denkt. Sei es ein Bild von einer dänmlichen Werbetafel, eine Songzeile oder ein doofer Webartikel. Wenn dich etwas an mich erinnert und du mir das mitteilst, hast du mir garantiert den Tag versüßt!"

L: "Mit versteckten liebevoll gemeinten Zettelchen in meiner Bude."


11. Wann ist dein Bloggeburtstag?

Y: "Am 29.6."


Und auch Charleens Fragen wollen wir beantworten:


1. Wie kamst du zum Bloggen?

Siehe oben.

2. Wie war es für dich die ersten Follower auf deiner Seite zu sehen?

G: "Aufregend."

Y: "Damals auf Tumblr war ich total aufgeregt, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass jemand den selben Kram toll finden könnte, wie wir. Hier auf dem Blog war es noch schlimmer, weil wir selbst wenige Blogger kennen, also die Follower eigentlich nur "Fremde" sein konnten, die irgendwie auf mysteriöse Art und Weise zu uns gefunden haben."

L: "Auf Tumblr war es wirklich toll zu sehen, wie wir täglich mehr und mehr Follower bekamen. Für mich ist das heute noch wahnsinnig spannend. Man fühlt sich schon ein wenig überrascht. "


3. Wie ist der Name deines Blogs entstanden?

Siehe oben.

4. Gibt es ein bestimmtes Ziel, das du dir für dieses Jahr gesetzt hast?

G: "Besser zu sein als im vorherigen. Keep being focused."

Y: "Für den Blog: Video-Tutorials aufnehmen. Privat: einen Platz als Maskenbildnerin finden."

L: Siehe oben.


5. Wie kann man dir eine kleine Freude bereiten?

Siehe oben.

6. Welchen deiner Posts findest du am besten?

Siehe oben.

7. Was machst du in deiner Freizeit, wenn du nicht bloggst?

G: "Schreiben, malen, Freunde, Musik, Film und TV, lesen. Ich denke, die üblichen Dinge, die man so macht. Wenn es mit dem Blog was zu tun hat: auf Fandoms ausrasten, Cosplay, Cons."

Y: "Fangirlabende, Serien gucken, irgendwelche verrückten Dinge auf Bühnen vorführen, ins Theater gehen, ganz viel tanzen, manchmal auch malen und noch öfter mich selbst anmalen." 

L: "Zu viel. Eine Freundin sagte mal, ich wäre "voll die Maschine", weil ich so vielen unterschiedlichen Projekten nachgehe. Ich designe Motive für Einhornküken, ich betreibe einen Bücher-Blog, schreibe viel und bin täglich in einigen RPG-Foren unterwegs. Grafikprogramme sind meine besten Freunde, ich gehe gerne ins Kino, schaue Serien und genieße verrückte Fangirl-Abende."


8. Wann ist dein Bloggeburtstag?

Siehe oben.

9. Wie lange hast du vor zu bloggen oder siehst du noch kein Ende?

Y: "Zur Zeit sehen wir kein Ende. Aber wenn sich unsere beruflichen Situationen ändern, könnte es sein, dass wir uns neu konzeptionieren müssen... und das könnte bereits nächstes Jahr soweit sein..."


10. Was ist das erste, was du nach dem Aufstehen machst?

Siehe oben.

11. Wem wolltest du schon immer einmal " Danke " sagen?

Siehe oben.


Vielen Dank für die Nominierung, ihr Lieben!

- HFF

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Klingt toll :) danke für eure tollen und ausführlichen Antworten :) es war echt spannend zu lesen.

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Annika,

      es hat wirklich sehr Spaß gemacht, jene Fragen zu beantworten und es freut uns sehr, dass es dir gefällt.:)

      Liebe Grüße:)

      Löschen