News: 08.11.2014

8. November 2014




Die Weeks of Supernatural geht zu Ende, doch dieses Mal haben wir noch eine Überraschung für euch! Heute werdet ihr sehen, wie wir hinter den Kulissen arbeiten und wie ein Shooting bei Hipsterfangirlfashion verläuft. Zudem berichten wir über das Thema unserer nächsten Fandom-Wochen. Wenn ihr wissen wollt, welches Highlight wir für euch zusammengestellt haben und welches Fandom als nächstes bei uns dran sein wird, solltet ihr schnell einen Blick in unsere heutigen News wagen.


Das Wetter spielt verrückt: mal haben wir noch im November 18 Grad und sonnen uns auf dem Balkon, mal ist es so kalt und ekelig draußen, dass wir glauben, dass die Dementoren nah sein müssen. Momentan können wir uns wirklich nicht mehr auf den Wetterbericht verlassen, daher sind wir froh, dass wir als Shootinglocation auf das Junge Theater Leverkusen (JTL) zurückgreifen können und dort ein Dach über dem Kopf haben. Für uns ging es Ende Oktober nämlich ins Auenland. Erst hatten wir überlegt, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn wir im Grünen fotografieren, doch dann kam die Idee auf, dass wir Bilbos Wohnzimmer im Theater als Set nachstellen könnten. Diesen Vorschlag realisierten wir am 26.10.
Als Gasthipster waren Janina und Franziska mit von der Partie. Franziska sprang spontan am 26.10. ein und fuhr von Bonn bis nach Leverkusen, um dabei zu sein, wovon wir noch heute sehr begeistert sind. Leider sprang unser ursprünglicher Gasthipster wegen der Zugverbindungen ab und wir starteten einen Spontanaufruf bei Facebook, um einen weiteren Gast (neben Janina) zu finden. Franziska, die wir auf der Ring*Con kennengelernt haben, stand das erste Mal vor einer Kamera, doch von jeglicher Nervosität oder Aufregung konnten wir, als es losging, nichts mehr sehen. Beide meisterten ihren Job grandios! Auch die üblichen Verdächtigen, Jenny und Dini, halfen hinter der Kamera wieder mit aus und sogar unsere Freundin Sissy (deren grandiosen Blog modernsnowwhite ihr hier bewundern könnt) kam mit ihrem Freund Rouven vorbei, um einige Stunden mit anzupacken.
Wir wollen noch nicht allzu detailreich über unsere Hobbit-Themenwoche sprechen, um euch die Überraschung nicht zu verderben, doch so viel sei gesagt: wir kreierten drei verschiedene Location-Sets und sorgten insbesondere dafür, dass die Ring*Con auch weiterhin ein Teil des Shootings blieb.

Um unsere neue Themenwochen einzuläuten, müssen wir uns aber vorerst von der Weeks of Supernatural verabschieden. Wir hoffen, dass ihr viel Spaß mit den Umsetzungen unserer Looks hattet und fänden es toll, wenn sie zum Nachmachen anregen (schickt uns Fotos eurer Outfits!). Abschließend haben wir ein letztes Highlight für euch, um uns mit einem Knall von Supernatural zu verabschieden: bei unserem Fotoshooting wurde fleißig gefilmt. Aus dem Material habe ich ein Video zusammengeschnitten, das wir euch nicht vorenthalten wollten.  Ihr könnt nun exklusiv sehen, wie wir bei unseren Shootings vorgehen, wie wir uns für die Charaktere anziehen und schminken und wie es bei Hipsterfangirlfashion hinter den Kulissen abläuft.

Viel Spaß mit unserem Video! Und vielen Dank an alle, die die Weeks of Supernatural bereichert und unterstützt haben! Wir stecken schon in den Planungen für unser Dezember-Shooting, doch jetzt geht es für euch erst einmal mit dem Hobbit weiter, passend zum letzten Film, der im November anlaufen wird.




Wir würden uns über Feedback sehr freuen! Hinterlasst uns doch einen Kommentar, ob ihr gerne mehr Videos von uns sehen würdet und ob euch unsere filmische Darstellung gefallen hat.

- L


You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Das Video ist grandios geworden! Man sieht richtig, wie viel Spaß ihr zusammen hattet (von den neugierigen Zuschauern mal abgesehen :D). Schade, dass man nicht selbst dabei sein kann. Wäre sicherlich awesome! ;) Gern mehr davon, auch wenn das sicherlich noch mehr Arbeit macht, als ihr ohnehin schon habt.
    Im Übrigend finde ich die Tankstelle als Szenerie ja grandios. Vor allem, weil das irgendwie auch zur Serie passt. Die beiden sind ja ständig unterwegs und wenn sie gerade mal nicht in einem Motel oder einem fremden Haus herum spazieren, müssen sie ja auch mal den hübschen Impala tanken. :D Von daher war die notgedrungene Location ein voller Glücksgriff.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt natürlich, dass das mehr Arbeit macht - aber uns freut es, wenn das Video gut ankommt!
      Oha, auf diese Art und Weise passt die Tankstelle sogar noch besser zu dem Shooting ;)

      Löschen