Meg Masters: Ein Einhorn unter den Dämonen

4. November 2014


Meg Masters: Ein Name - ein Phänomen. Ein Dämon mit Herz oder zumindest mit teilweise guten Absichten. Sie ist so gut angekommen, dass sie sogar einen neuen Körper bekommen hat und eine richtige Charakterentwicklung. Eine große Leistung für einen Bösewicht bei Supernatural. Unsere gute Freundin Elli ist ebenfalls ein großer Fan und hat bereits ein Cosplay für Meg im Schrank gehabt. Was wir daraus gemacht haben, erfahrt ihr in diesem Beitrag.


In unserem Konzept für das Supernatural Shooting hatten wir uns überlegt, dass wir drei die "Guten" darstellen, während unsere Gäste die "Bösen" mimen sollten. Da unsere liebe Freundin Elli bereits ein Cosplay für Meg Masters gemacht hatte, und wir sie bereits bevor wir das wussten zu unserem Shooting eingeladen hatten, war uns von Anfang an klar, dass sie Meg Masters darstellen würde. 
Megs Outfit, so wie sie es in der Serie trägt, während sie ihren zweiten Körper besetzt, ist bereits sehr alltagstauglich. Wir haben uns Ellis Cosplay angeschaut und überlegt, inwiefern wir es umgestalten wollten. Doch die legere dunkle Jeans, gepaart mit dem lila Batikshirt gefielen uns so gut, dass wir sie komplett übernommen haben. Auch ihre Lederjacke war bereits perfekt von Schnitt und Passform, also fotografierten wir Elli einfach mit ihrem mitgebrachten Outfit, ohne Änderungen.
Da das Outfit so schnell feststand, haben wir sie bereits in der ersten Shootinggruppe (also gemeinsam mit Dean, Sam und Castiel) abgelichtet, auf einem Weg vor einem weiten Feld, weil es uns an eine der Wegeskreuzungen erinnerte, an denen man Dämonen öfter mal begegnet.


Auch bei den Accessoires war bereits alles im Vorfeld geregelt. Meg trägt in ihrem zweiten Körper einen brauen Ledergürtel und abgenutzte schwarze Stiefel, die Elli selbst bemalt hat. Um den Hals hat sie eine Steinkette, die uns an Talismane erinnerte - und auch eine solche Kette hatte Elli sich bereits selbst entworfen.

Bei Makeup und Fingernägeln haben wir uns mehr Freiheiten rausgenommen. Der Nagellack nennt sich  Lotus Effect Nailpolish 65W und ist von der Marke Manhattan Cosmetics. Er sieht auf den Nägeln aus, wie ein sehr dunkles Rot-Violett. Beim Augenmakeup habe ich L verschiedene Grau- und Schwarztönen von glamourdolleyes in die Hand gedrückt. Ich gab ihr auch  einen Hauch undead (ein dunkles Rot-Violett), mit dem sie das Augenmakeup veredelte. Am Schluss setzte ich die letzten Highlights. Wir fanden das dunkle Smokeyeye sehr passend, um Megs dämonische Augen darzustellen, ohne Vollkontaktlinsen im Alltag zu tragen. Die Lippen sind im Gegenzug dazu mit dem allseitsbeliebten essence lipliner 04 honey bun natürlich betont. Bei den Haaren ging es recht schnell zu, denn Elli hatte eine Perücke mitgebracht, um den Meg-Look perfekt darzustellen.
Was haltet ihr von dieser sehr genauen Umsetzung von Meg Masters? Ist Elli nicht reizend mit der brauenen Wallemähne? Ich persönlich bin ja ein besonders großer Fan des präzisen, extravanganten Makeups...

- Y

You Might Also Like

0 Kommentare